Systemlords

Aus New Universe Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Datei:ClanBild.jpg
Bildkurztext (Clansystem/Clanbasis/Clanschiff etc.)

Der Clan der SystemLord's wurde von [SystemLord]Heru'ur, [SystemLord]Ba'al und von [SystemLord]Altair am 09.02.2010 gegründet und hat das RPG der Goaùld aus der Serie Stargate-SG1.

Der Rat der Systemlords war eine recht instabile Koalition der mächtigsten Goaùld der Galaxie. Seine Größe und Besetzung schwankte im Laufe der Jahrtausende immer wieder, vor allem da seine Mitglieder nahezu ständig in Rivalitätskämpfe mit weniger mächtigen Goa'uld wie auch untereinander verwickelt waren. Die vorrangige Aufgabe der Mitglieder dieses Gremiums war, die Interessen der Goa'uld insgesamt gegenüber gemeinsamen Feinden wie den Tok'ra, den Asgard oder den Tau`ri durchzusetzen. Ebenso waren sie für die Einhaltung gemeinsamer Verpflichtungen durch die Goa'uld zuständig, wie etwa die Befolgung der Bestimmungen des Planetenschutzabkommens mit den Asgard. Aufgrund der internen Rivalitäten der Mitglieder und dem stetigen Bestreben, alle möglichen Konkurrenten innerhalb und außerhalb des Rates auszubooten, war dies ein ausgesprochen schwieriges Unterfangen. Das massive Misstrauen untereinander erschwerte die Sitzungen des Rates und machte sie wenig konstruktiv. Treffpunkt des Rates war eine schwer bewachte Raumstation im Hassara-System, in deren Umgebung keine bewaffneten Schiffe erlaubt waren; ebenso waren an Bord der Station keine Waffen erlaubt. Zu Gipfeltreffen der Systemlords war es jedem von ihnen mitunter erlaubt, einen menschlichen Sklaven mitzubringen. Die Tok'ra gingen davon aus, dass diese Sklaven nach Ende der Treffen getötet wurden, damit sie keine Inhalte der Gespräche verraten konnten. Um Mitgliedschaft im Rat zu erhalten, war eine Mehrheitsentscheidung der etablierten Mitglieder erforderlich, sie musste nicht einstimmig sein. Da die Systemlords ihre Vormachtposition um jeden Preis erhalten wollten, war, um die Mitglieder zu einer solche Entscheidung zu bewegen, vor allem militärische Macht des Kandidaten, und/oder besondere Angebote von ausschlaggebender Bedeutung. So versprach Anubis 2001 als Gegenleistung für seine Wiederaufnahme in den Rat die Vernichtung der Tok'ra und der Tauri. Ebenso konnte ein Mehrheitsbeschluss des Rates auch Mitglieder aus dem Gremium entfernen. Immer wieder gab es unter den Systemlords einen, der eine besondere Führungsrolle einnahm, oftmals wurde derjenige darum mit dem Titel "Oberster Systemlord" bezeichnet. Eine solche Position hatten im Laufe der Geschichte mehrere Goaùld inne, darunter Sokar und Ra. Sokar verlor seinen Führungsanspruch, als sich eine Reihe von Goa'uld gegen ihn stellten, und ihn aus dem Rat vertrieben. Danach erlangte Ra diese Position und konnte sie mehrere Tausend Jahre halten, bedingt urch seine Machtstellung in der Versorgung mit menschlichen Sklaven von der Erde. Nach seinem Tod gab es lange Zeit keinen eindeutigen Führer, da keiner der Kandidaten die nötige "Überzeugungskraft" aufbringen konnte, sich durchzusetzen. Einige Jahre vor Ende der Goaùld-Herrschaft konnten zunächst der wiedergekehrte Anubis und danach Lord Yu diese Führungsrolle unter den Systemlords für sich beanspruchen, beide trugen aber nie den Titel Oberster Systemlord. In den letzten Jahren der Goa'uld-Herrschaft entstand bei den Gipfeltreffen des Rates zudem die Tradition, dass im Laufe der Gespräche ein Behälter mit lebenden Goaùld-Symbionten in den Saal gebracht wurde. Diese Symbionten wurden dann von den anwesenden Systemlords verspeist. Der Sinn dieses kannibalistischen Geschehens war nicht bekannt, es wurde jedoch vermutet, dass es sich um eine Form von "Bevölkerungskontrolle" handelte.


Clanführung:

  • Heru'ur - Leader
  • Ba'al, Niirtti - 2. Leader
  • Altair - Co-Leader


Heimatsystem:






New Universe Wiki - Artikelseiten
 Ausrüstung Clans NPC Fraktionen Schiffe Stationen Systeme Tipps 
Persönliche Werkzeuge